Adventskranz als Dekoration aus Holz und Metall basteln

AGB / Widerrufsrecht Widerrufsbelehrung DatenschutzerklärungImpressum Versandkosten und LieferzeitenGrußkarten Geburtstagsgeschenke Warenkorb
TeeTeeKaffeeAromakaffeeBunzlauer KeramikGeschenkideenWeihnachtsgeschenkeTeezubehörRezepteKontakt
Rund um die Geschenkidee
Teepräsente
Kaffeepräsente
Präsentkörbe und Geschenkkörbe
Weihnachtspräsente
Leckereien
Teddies
Firmengeschenke

Adventskranz

Die Geschichte des Adventskranzes ist historisch ungesichert.

Angeblich wurde der Adventskranz von Johann Hinrich Wichern (1808–1881) eingeführt. Der Erzählung nach nahm der Hamburger evangelisch-lutherische Theologe und Erzieher sich einiger Kinder an, die in großer Armut lebten. Er zog mit ihnen in das Rauhe Haus, ein altes Bauernhaus, und betreute sie dort. Da die Kinder während der Adventszeit immer fragten, wann denn endlich Weihnachten sei, baute er 1839 aus einem alten Wagenrad einen Holzkranz mit 19 kleinen roten und 4 großen weißen Kerzen.[1] Jeden Tag der Adventszeit wurde nun eine weitere kleine Kerze angezündet, an den Adventssonntagen eine große Kerze mehr, sodass die Kinder die Tage bis Weihnachten abzählen konnten. Aus dieser Idee soll sich der Adventskranz mit vier Kerzen entwickelt haben, wobei an jedem Adventssonntag eine mehr angezündet wird.

Gegen diese Darstellung der Erfindung des Adventskranzes spricht, dass anscheinend ein Gedicht von Matthias Claudius (1740–1815) vor der Zeit von Johann Hinrich Wichern existiert, das möglicherweise bereits den Adventskranz beschreibt:


Immer ein Lichtlein mehr

im Kranz, den wir gewunden,

dass er leuchte uns so sehr

durch die dunklen Stunden.

Zwei und drei und dann vier!

Rund um den Kranz welch ein Schimmer,

und so leuchten auch wir,

und so leuchtet das Zimmer.

Und so leuchtet die Welt

langsam der Weihnacht entgegen.

Und der in Händen sie hält,

weiß um den Segen!

Ob dieses Gedicht wirklich von Matthias Claudius geschrieben wurde, ist unbelegt

Grüntee Kokeicha
Kategorie: Grüner Tee

50g 2.29 € (45.80€/Kg)

Eine japanische Grüntee Spezialität. Der Grüntee Kokeicha oder Kukicha Tee genannt wird zunächst pulverisiert, um später mit einem bestimmten Verfahren unter Druck wieder gepresst und in kleine längliche Stücke von ca. 8-10 mm geschnitten zu werden. Angenehm frisch mit einer hellen, weichen Tasse. Ein milder, frischer Geschmack wir Sie erwarten.

...

Zahlen mit PayPal
Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt. und zzgl. 5,00 € Versandkosten
innerhalb Deutschlands. Ab 40,00 € Lieferung versandfrei.
Informationen zu Auslandsversandkosten finden Sie in unseren AGB`s.
Tee Kaffee Bunzlauer Keramik